bio

Logisch!

Bio ist gesund, Bio ist in, Bio ist super! Immer mehr Menschen entscheiden sich für Produkte aus ökologischer Landwirtschaft, weil diese nachweislich gesünder und weniger mit Chemikalien belastet sind. Insbesondere die Pestizidstudie von Greenpeace aus dem Jahre 2005 hat viele Menschen auf die Vorteile von Bio aufmerksam gemacht.


Produkte müssen strenge Kriterien erfüllen, um in Deutschland das staatlich kontrollierte Bio-Siegel zu bekommen, das im Jahre 2001 eingeführt wurde. Sie müssen nachweislich aus ökologisch kontrolliertem Anbau stammen, dürfen nicht gentechnisch verändert werden und müssen auf konventionelle Pestizide und Kunstdünger verzichten. Bei Bio-Fleisch, Bio-Milch und Bio-Eiern müssen die Tiere im Sinne der EG-Ökoverordnung artgerecht gehalten werden, dürfen nicht mit üblichen Medikamenten wie Antibiotika oder Hormonen behandelt werden und bekommen kein Futter mit Zusatzstoffen. Trotz dieser im Gegensatz zur konventionellen Tierprodukteindustrie verbesserten Bedingungen handelt es sich aber natürlich auch bei Bio-Tierprodukten um eine Ausbeutung und Tötung von Tieren für den menschlichen Konsum.


© 2010 - Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Neben dem deutschen Bio-Siegel hat sich in Europa auch das EU-Bio-Logo Organic Farming durchgesetzt, das seit 1. Juli 2010 im neuen Design erscheint. Vorteil des EU-Logos ist die größere Reichweite der Zertifizierung und die mit dem seit 1990 existierenden Logos verbundene Vertrauenswürdigkeit gegenüber den Voraussetzungen zertifizierter Bio-Ware. Ein internationales übergreifendes Logo hat sich bisher nicht durchgesetzt und somit sind Bio-Siegel aus dem nichteuropäischen Ausland immer mit Vorsicht zu genießen. Viele ausländische Waren werden aber auch durch das deutsche oder das europäische Bio-Siegel zertifiziert, so dass man hier Bio bekommt wo Bio draufsteht.

EU-Bio-Siegel

© European Commission




Viele Menschen verbinden mit Bio-Produkten zugleich Produkte, die umweltfreundlich sind. Teilweise leistet Bio hierzu auch einen Beitrag – zum Beispiel durch den Verzicht auf bodenschädliche Pestizide. Allerdings kommen viele Bio-Produkte von weit weg, so dass durch den Transport eine hohe co2-Belastung hervorgerufen wird. Bio ist also nicht zugleich auch earth friendly. Allerdings gehen immer mehr Hersteller von Bioprodukten dazu über, die Produktion co2-neutral zu gestalten.


Was haltet ihr von Bio? Wir freuen uns auf eure Beiträge!!
Trackbacks Kommentare
Schreibe einen Kommentar