Bombastischer Eröffnungserfolg von Vegilicous und Cakes ’n‘ Treats in Dortmund

Foto: @SimSullen

Wer sich gestern zufällig ins Dortmunder Brückviertel verirrte, der staunte nicht schlecht über die Menschenmengen und über  die Schlangen, die in Stoßzeiten sogar bis nach draußen  reichten. In eingeweihten Kreisen war der Eröffnung von Vegilicious – dem  ersten veganen Supermarkt in Deutschland und der zeitgleichen Öffnung der Pforten des veganen Cafés Cakes ’n‘ Treats schon seit langer Zeit entgegen gefiebert worden. Niemand wunderte sich über den großen Andrang, viele waren von sehr weit angereist, um diesem fast historischen Ereignis beiwohnen zu können.

Rekordwartezeiten von zwei Stunden wurden im Cakes ’n‘ Treats erreicht. Doch die Crew blieb gelassen und freundlich. Den Wartenden wurde die Zeit  immer wieder durch kleine Häppchen mit Schokocréme versüßt und verkürzt. In der Schlange kam man ins Gespräch. Der Tenor: Begeisterung. Die Augen wurden immer größer, je näher man der hübschen Glastheke mit den liebevoll verzierten und unfassbar lecker aussehenden Torten, Cupcakes und Bagels kam. Dalief einem schonmal vorzeitig das Wasser im Munde zusammen.

Foto: @SimSullen

Wenn man dann endlich dran war, bei der freudig strahlenden Bedienung bestellt hatte,  ein bisschen Trinkgeld ins Prozellanschwein geworfen und sich ein kleines Plätzchen zum Verschmausen gesichert hatte, dann kam man aus Tönen des Jauchzens und der Freude gar nicht mehr heraus – so lecker sind die liebevoll zubereiteten Speisen.

Genug des Jauchzens – zurück zum Thema:

Das Cakes ’n‘ Treats ist ein liebevoll ausgestattetes, gemütliches Café, das zum Verweilen, gemütlichen Lesen und Nachsinnen einlädt. Die Einrichtung ist eine Mischung zwischen Alice im Wunderland und barocker Avantgarde – große Uhren, Bilder und Spiegel an der Wand. Weiße Holzstühle und Tische, Kronleuchter und große Torten aus Kunststoff.

Foto: Marie Wittmann

Die Speisekarte lässt keinen Wunsch offen:

Neben vielen süßen Leckereien wie verschiedenste Torten,  Cupcakes und Waffeln, gibt es süße und herzhafte Crépes, sowie verschiedenste frisch zubereitete Burger und Bagels. Ein echter Schmaus für Augen, Zunge und Gaumen.

Werfen wir einen Blick nach nebenan: der vegane Supermarkt Vegilicious ist derweil auch gut gefüllt.  Es schlängelt sich durch die Gänge bis raus in die Einkaufspassage. Neben dem Sortiment aus dem Online-Shop Vegan Wonderland gibt es hier auch köstliches Eis und Tiefkühlpizza. Die Auswahl reicht von Aufstrichen, Vurst, veganem Käse und Vleisch über Fertiggerichte, vielen vielen leckeren Süßigkeiten bis hin zu Kosmetika und Tiernahrung.

Foto: Marie Wittmann

Hier bleibt kein Wunsch offen. Das Konzept  der Sortimentsauswahl ist denkbar einfach, denn hier findet nur das seinen Weg ins Regal, was von den Inhabern getestet und für gut befunden wurde.

Letztendlich ist das ja auch Ursprung und Ausgangspunkt von Vegan Wonderland, von Vegan Wondercake, von Vegilicious und von Cakes ’n‘ Treats. Alles fing damit an, dass sich Kim und Ralf Kalkowski vor acht Jahren nicht mit dem kleinen veganen Angebot der Supermärkte und Reformhäuser zufrieden geben wollten. Was als Sammelbestellung für Freunde und Bekannte begann, wurde schon bald zum Online Versand und hat es nun im Jahre 2011 auch endlich in die Offline-Welt geschafft.

„Wenn es weiterhin so gut läuft wie heute, dann mache ich bald in jeder Stadt einen solchen Laden auf!“, frotzelte Ralf Kalkowski in einem der wenigen ruhigen Momente an diesem Tag. Dass die Schlangen weiterhin bis aus der Einkaufspassage ragen, ist nicht anzunehmen. Dennoch werden beide Lokalitäten hoffentlich weiterhin gut besucht und geschätzt bleiben.

Vegilicious und von Cakes ’n‘ Treats – veganes Leben zum Anfassen und Mitmachen. Projekte wie diese sind ein wundervoller Beweis dafür, dass es sich lohnt, Visionen zu haben und für die Themen seines Herzens einzustehen. Es ist aber auch ein Beweis dafür, dass wenige Menschen mit großem Antrieb, mit viel Kraft und Mut Großes bewegen können. Und die vielen hundert Besucher der Eröffnungsfeier sprechen für sich.

Nur noch eine Woche bis zum ersten Fairtopia Stammtisch

In einer Woche ist es soweit: der Fairtopia Stammtisch feiert im Essener Unperfekthaus Premiere. Hier hast du die Möglichkeit, dich zu informieren, uns kennenzulernen und dich einzubringen.

Werde Teil unserer Vision, werde Teil von Fairtopia. Unser Konzept ist bewusst offen und dynamisch gehalten. Wir freuen uns über jede/n Menschen mit Spaß und Lust am bewussten Leben.

Der Fairtopia Stammtisch – alles rund um vegan, vegetarisch, bio, fair, nachhaltig, saisonal

Wann? – Dienstag, 01. März 2011 ab 19.30Uhr

Wo? – Unperfekthaus Essen

Infos zur Location:

Das Unperfekthaus nimmt keinen Eintritt. Am Empfang bekommst du eine Karte, mit der du für 5,50€ den ganzen Abend alkoholfreie Getränke aus den bereitgestellten Kühlschränken, Kaffee und Tee trinken kannst. Weitere Getränke gibt es gegen Aufpreis.

Cakes ’n‘ Treats – das neue Vegan-Café eröffnet in Dortmund

Wer Vegan Wondercake kennt und liebt – entweder den Onlineversand oder den Stand auf dem Veggie Street Day- dem wird bei dieser Meldung das Wasser im Mund zusammen laufen: Im Herzen der Dortmunder Innenstadt eröffnet Ende Februar das Cakes ’n‘ Treats – Vegan Café.

© Cakes n Treats

Ein Mekka für alle Liebhaber veganer Speisen und alle, die die sich davon überzeugen wollen, das veganes Essen nicht nur aus Grünzeug besteht.

Neben sündhaft süßen Cupcakes, Torten, Cookies und Muffins, sowie diversen veganen Kaffee-Kreationen  stehen auf der Karte des Vegan-Cafés auch himmlische Crêpes, heiße Waffeln, fruchtige Shakes und für den herzhaften Hunger auch knackige Salate, belegte Bagels und Burger. Es bleibt also kein Wunsch offen und kein Auge trocken.

Die Eröffnung des Cafés findet parallel zur Eröffnung des Vegilicious-Supermarktes am 26.02.2011 statt. Das Cakes ’n‘ Treats ist nämlich auch made and inspired by Vegan Wonderland. Sei dabei und schlag dir den Bach voll im veganen Schlaraffenland.

Bewusster essen – die Autoren Jonathan Safran Foer und Karen Duve sind fleischlos glücklich

Dass es sich fleischlos glücklich leben lässt, zeigen aktuell zwei „vegetarische“ Romane – der amerikanische Autor Jonathan Safran Foer mit seinem Bestseller „Tiere Essen“ und die Hamburger Autorin Karen Duve mit ihrem neuen Werk „Anständig Essen“. Beide Bücher verdeutlichen unter anderem die Folgen der Massentierhaltung und der industriellen Fleischproduktion. Die Autoren setzen sich kritisch damit auseinander, was genau es da eigentlich ist, was wir täglich essen.

Sowohl Jonathan Safran Foer als auch Karen Duve haben für sich selbst den Entschluss gefällt, bewusster zu essen und leben heute beide vegetarisch. Duves Herangehensweise an das Thema fleischlos essen hatte experimentellen Charakter: Sie testete unterschiedliche fleischlose Lebensweisen. Nicht nur vegetarische Kost kam bei ihr auf den Teller, sie lebte auch einige Zeit lang vegan und schließlich auch als Frutarier.

Die Bestsellerautoren sind derzeit gemeinsam auf Lesereise, ein interessantes Doppelinterview mit den Schriftstellern findet ihr auf sueddeutsche.de

Vegilicious – der erste vegane Supermarkt eröffnet in Dortmund

Endlich ist es soweit: am 26.02.2011 öffnet ab 12Uhr der erste vegane Supermarkt seine Pforten in Dortmund. Vegilicious made by VeganWonderland. Auf 90qm Ladenfläche wird es alles geben, was das Veggieherz begehrt. Über 1000 Produkte aus den unterschiedlichsten Bereichen. Neben Süßigkeiten, Knabbereien, Pralinen und Backwaren (yummy) gibt es natürlich auch alles, was in keinem Veggie-Haushalt fehlen darf: Vurstalternativen, Käsealternativen, Vleischalternativen, Suppen, Saucen, Fertig- und Pfannengerichte.

Logo Vegilicious

© Vegilicious Veggie Shop

Aber es wird nicht nur alles geben, womit man sich den Bauch vollschlagen kann, sondern auch Nahrung für deinen Kleiderschrank, dein Badezimmer und dein Bücherregal.

Alles, was du vorher immer nur online bestellen konntest, gibt es jetzt live zum anfassen und passend dazu gibt es die Menschen zum Anquatschen, beraten und töttern.

Komm vorbei!! Das kannst du dir doch nicht entgehen lassen…